Schüler und Schülerinnen Lehrpersonen Eltern Verwaltung Newsletter Downloads
Grundschulsprengel Lana Visionen Dreijahresplan Schulcurriculum Information Einschreibung Bildungstätigkeit Mitbestimmung Angebote Netzwerk f.kulturelle Vielfalt Inklusion Evaluation Bibliothek Unsere Partner Transparente Verwaltung Psychopäd. Beratung

 Grundschulsprengel Lana

 39011 Lana, A. Hofer Straße 27

 Tel 0473 56 13 97
 Fax 0473 56 94 29

 * info@gs-lana.it

            PEC@posta certificata

Letzte Änderung:

 Donnerstag 17 September 2015

Schulordnung Lanegg

 

Schulordnung der Grundschule Lanegg

 

Regelung des Schullebens

 

Gleitende Eintrittszeit: von 07.40 – 07.45 Uhr begeben sich die Kinder in die Klassen. Die Anwesenheitspflicht für die Kinder beginnt um 07.45 Uhr und endet um 12.40 Uhr. Beim Nachmittagsunterricht werden die Schüler um 14.15 Uhr in die Klassenräume begleitet und um 16.15 Uhr entlassen.

Vor Unterrichtsbeginn dürfen die Kinder im Schulhof nicht mit dem Rad fahren. Dieses muss abgestellt werden.

 

Verkehrssituation in Lanegg

 

Eine halbe Stunde vor und nach dem Unterricht ist der Margarethenweg zur Sicherheit der Kinder für den Verkehr gesperrt.

Der private Wiesenweg von der Schule bis zum Kirchweg darf nicht mit dem Fahrrad befahren werden. (Das Fahrrad darf nur geschoben werden.)

 

Pause

 

Die Klassen werden von den Lehrpersonen in den Pausenhof begleitet. Im Pausenhof werden die Schüler von den Lehrpersonen beaufsichtigt. Kein Kind darf unbeaufsichtigt im Schulhaus bleiben.

 

 

Verhaltensregeln während der Pause:

 

  • Jedes Kind darf sich innerhalb des Schulhofes frei bewegen.
  •  Kein Kind darf den Schulhof verlassen.
  •  Das Eigentum der Schule darf nicht mutwillig beschädigt werden.
  •  Nur die Geräte im Spielplatz dürfen als Klettergerüst verwendet werden.
  •  Für das Ballspiel darf nur der vorgesehene Platz benutzt werden. Jede Klasse ist für ihre beiden Bälle verantwortlich. Es dürfen nur Bälle der Schule verwendet werden
  • Die Kinder sollen sich rücksichtsvoll verhalten.
  • Die Anweisungen aller Lehrpersonen müssen befolgt werden.
  • Im Pausenhof werden nur der organische Müll als Kompost und das Papier gesammelt. Der Restmüll wird mit nach Hause genommen.

 

Nach der Pause holt jene Lehrperson, welche die darauf folgende Stunde hält, die Kinder ab.

Für den pünktlichen Abschluss des Unterrichts, für Ordnung beim Umziehen und beim Verlassen des Schulgebäudes ist jene Lehrperson verantwortlich, welche in der letzten Stunde unterrichtet.

Die Kinder müssen das Schulgebäude unmittelbar nach Unterrichtsende verlassen. Das Schulgebäude bleibt außerhalb der Unterrichtszeit geschlossen. Vergessene Gegenstände dürfen am Nachmittag nicht abgeholt werden.

 

Zu den Verhaltenspflichten des Kindes gehört es, dass es die Räume und Einrichtungsgegenstände der Schule schonend behandelt und auf Ordnung und Sauberkeit achtet. Für mutwillig verursachte Schäden haften die Eltern.

 

Abwesenheit der Schüler

 

Bleibt ein Kind dem Unterricht fern oder kommt es zu spät, so ist dies von den Eltern schriftlich über das Mitteilungsheft des Kindes zu rechtfertigen. Bei Absenzen von mehr als 5 Tagen ist ein ärztliches Zeugnis vorzulegen. Vorhersehbare Absenzen sind vorher der Lehrperson mitzuteilen.

Alle Absenzen werden im Klassenbuch vermerkt. Sollte ein Kind vorzeitig den Unterricht verlassen müssen, muss es von den Eltern oder von einem Erwachsenen abgeholt werden.

 

Befreiung vom Religionsunterricht

 

Die Eltern haben das Recht, ihr Kind vom Religionsunterricht abzumelden. Der schriftliche Antrag muss vor Beginn des Schuljahres an die Direktion gerichtet werden. Sollte das Kind in diesen Stunden auf Wunsch der Eltern das Schulgebäude verlassen, so muss das Kind abgeholt werden.

 

Befreiung vom Turnunterricht

 

Die Befreiung erfolgt nur mit ärztlichem Zeugnis.

 

Werbung

 

Werbung aller Art über die Kinder ist verboten, außer die Direktion erteilt die Genehmigung.

 

 

Lehrausgänge / Lehrausflüge / Sporttage / Tage mit besonderen Aktivitäten

 

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist für die Kinder verpflichtend. Nimmt ein Kind an den Lehrausgängen seiner Klasse nicht teil, wird es an diesem Tag einer anderen Klasse zugewiesen.

Bei Lehrausflügen und Sporttagen können die Kinder von den Lehrpersonen auch außerhalb des Schulbereiches übernommen und entlassen werden. Ort und Zeit müssen den Eltern schriftlich mitgeteilt werden.

 

Verhaltensregeln im Brandfalle

 

Im Falle eines Brandes ist vom Schulpersonal oder von den Lehrpersonen unverzüglich die Feuerwehr zu verständigen. Bei Entstehung auch des geringsten Brandherdes ist die gesamte Schule zu räumen. Dabei ist jede Klasse geschlossen durch die jeweils Dienst tuende Lehrperson ins Freie zu begleiten. Die Klassen sollen die Fluchtwege benützen, welche laut jährlich stattfindender Evakuierungsübung vorgesehen sind.

Sobald die Schüler sicher im Freien angelangt sind, muss die Lehrperson die Kinder der eigenen Klasse abzählen. Eventuell fehlende Kinder sind sofort den Feuerwehrleuten zu melden.

 

Sonstige Regelungen

 

Im gesamten Schulareal gilt absolutes Rauchverbot.

Die Benutzung von Mobiltelefonen während der Unterrichtszeit ist verboten.

 

Herbst 2010