Schüler und Schülerinnen Lehrpersonen Eltern Verwaltung Newsletter Downloads
Grundschulsprengel Lana Visionen Dreijahresplan Schulcurriculum Information Einschreibung Bildungstätigkeit Mitbestimmung Angebote Netzwerk f.kulturelle Vielfalt Inklusion Evaluation Bibliothek Unsere Partner Transparente Verwaltung Psychopäd. Beratung

 Grundschulsprengel Lana

 39011 Lana, A. Hofer Straße 27

 Tel 0473 56 13 97
 Fax 0473 56 94 29

 * info@gs-lana.it

            PEC@posta certificata

Letzte Änderung:

 Montag 5 Dezember 2016

Schulordnung Zollschule

 

 

Stundenplan:

Montag - Freitag:                    07.40 Uhr - 12.40 Uhr

Dienstag:                               14.10 Uhr - 16.15 Uhr

Donnerstag: (2.-5.Klasse)         14.10 Uhr - 16.15 Uhr Wahlpflichtfach

 

In den ersten zwei Wochen endet der Unterricht für die ersten Klassen um 11.40 Uhr

 

Regelung des Schullebens

Unterrichtsbeginn:

Um 7.40 Uhr werden die Schüler von den jeweiligen Lehrpersonen im Schulhof abgeholt und in die Klassen begleitet. Die Anwesenheitspflicht für die Schüler/Innen beginnt um 7.45 Uhr. Dieselbe Regelung gilt auch für den Dienstag und Donnerstag Nachmittag.

Am Donnerstag Nachmittag lösen sich alle Klassenverbände auf Grund der Wahlpflichtfächer auf. Die Schüler sind auf verschiedene Räume verteilt. Um 15.15 Uhr wechseln einige Schüler das Angebot und die Räumlichkeit. Dies geschieht (nachdem es einmal durchgespielt wurde) in Eigenverantwortung eines jeden Schülers.

Am Mittwoch und Freitag nutzen die Schüler des gesamten Grundschulsprengels Lana am Nachmittag das Wahlfachangebot in unserem Schulhaus. Auch hier wird an die Eigenverantwortlichkeit beim Betreten und Verlassen des Schulgeländes appelliert.

Vor Unterrichtsbeginn und nach Schulende dürfen die Schüler im Schulhof nicht mit dem Rad, Roller, Skateboard.....fahren. Dieses muss abgestellt werden. Bei Nichteinhalten wird das Fahrzeug eingezogen. Die Eltern müssen es persönlich abholen.

Jene Lehrperson/en, die laut Stundenplan oder Bereitschaftsdienst eingesetzt ist/sind, übernimmt/ übernehmen die Verantwortung über die Schüler der Klasse.

Im gesamten Schulhaus gilt absolutes Rauchverbot. Die Benutzung von Mobiltelefonen während der Unterrichtszeit (auch bei Lehrausgängen und Ausflügen) ist verboten, sie müssen ausgeschaltet sein.

 

Während des Unterrichts:

Lehrpersonen können einzelne Schüler/Innen mit Botengängen für die Klasse oder zum Arbeiten innerhalb des Schulhauses beauftragen, wenn dies dem/der einzelnen Schüler/In

zuzumuten ist. Dies geschieht im Sinne der Erziehung zur Selbstständigkeit. Die Lehrperson

ist in diesem Falle aber nicht von ihrer Aufsichtspflicht entbunden und trägt die Verantwortung.

 

 

Zutritt zu den Klassen

Jede Störung des Unterrichts ist untersagt. Außenstehenden ist der Zutritt zu den Klassen

ohne Ermächtigung der Schulverwaltung oder ohne vorhergehende Vereinbarung mit

den Lehrpersonen nicht erlaubt. Auch den Schüler/Innen ist außerhalb der Unterrichtszeit

der Zutritt zu den Klassen nur mit Genehmigung gestattet.

 

Haftung

Die Schule übernimmt für die im Schulhof abgestellten Fahrräder und in den Garderoben

abgelegten Kleidungsstücke sowie für die darin verwahrten Wertgegenstände keine

Haftung.

Gegenstände, die nicht für Unterricht gebraucht werden, dürfen nicht in die Schule mitgebracht werden. Die Schule übernimmt für das Privateigentum der Schüler/Innen keine Haftung.

 

 

Pause:

Die Schüler dürfen in Eigenverantwortung alleine in den Pausenhof gehen oder werden von einer Lehrperson dorthin begleitet. Kein Kind darf unbeaufsichtigt in der Klasse bleiben. Die Aufsicht im Pausenhof wird von einigen Lehrpersonen gewährleistet, die die Aufsicht in ihrem Stundenplan vermerkt haben. Nach der Pause holt die Lehrperson die Schüler im Pausenhof ab, welche die darauf folgende Stunde hält. Für den pünktlichen Abschluss des Unterrichts, für Ordnung beim Umziehen und beim Verlassen des Schulgebäudes ist jene Lehrperson verantwortlich, welche die letzte Stunde hält.

Das Gebäude muss unmittelbar nach Unterrichtsende verlassen werden. Die letzte Lehrperson, welche die Klasse verlässt, sorgt dafür, dass alle Geräte ausgeschaltet und alle Fenster geschlossen sind.

 

Verhaltensregeln während der Pause:

 

  • Jedes Kind darf sich frei innerhalb des Schulhofes bewegen.
  • Kein Kind darf den Schulhof verlassen
  • Eigentum der Schule darf nicht mutwillig beschädigt werden
  • Das Schulhaus darf während der Pause nur mit Erlaubnis betreten werden.
  • Nur die Geräte im Spielplatz dürfen als Klettergerüst verwendet werden.
  • Für das Ballspiel darf nur der vorgesehene Platz benutzt werden. Bälle, die über den Zaun in den Nachbargarten geschossen werden, dürfen nicht von den Kindern geholt werden.
  • Die Dachterrasse wird zeitweise als Pausenplatz genutzt.
  • Die Schüler sollen sich rücksichtsvoll verhalten.
  • Die Anweisungen aller Lehrpersonen müssen befolgt werden.

 

Das Schulgebäude bleibt während und außerhalb der Unterrichtszeit geschlossen.

Zu den Verhaltenspflichten des Schülers gehört es, dass er die Räume und Einrichtungsgegenstände der Schule schonend behandelt und auf Ordnung und Sauberkeit achtet. Für mutwillig verursachte Schäden haften die Eltern.

Schüler und Lehrpersonen leisten ihren Beitrag für eine angemessene Sauberkeit und Ordnung.

 

Abwesenheit der Schüler

Bleibt ein Schüler dem Unterricht fern oder kommt er zu spät, so ist dies von den Eltern schriftlich zu rechtfertigen. Vorhersehbare Absenzen sind vorher den Lehrpersonen mitzuteilen.

Alle Absenzen werden im Klassenbuch vermerkt. Sollte ein Kind vorzeitig den Unterricht verlassen müssen, muss es von den Eltern oder von einem Erwachsenen abgeholt werden.

 

 

Befreiung vom Religionsunterricht

Die Eltern haben das Recht, ihr Kind vom Religionsunterricht abzumelden. Der schriftliche Antrag muss vor Beginn des Schuljahres an die Direktion gerichtet werden. Sollte der Schüler in diesen Stunden auf Wunsch der Eltern das Schulgebäude verlassen, so müssen diese schriftlich die volle Verantwortung übernehmen.

 

Lehrausgänge/ Lehrausflüge/ Sporttage/ Tage mit besonderen Aktivitäten

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist für die Schüler verpflichtend. Nimmt ein Kind an den Lehrausgängen seiner Klasse nicht teil, wird es an diesem Tag einer anderen Klasse zugewiesen.

Lehrausgänge und Lehrausflüge beginnen und enden an einer Schule in Lana.

Bei Lehrausflügen und Schulsporttagen können die Schüler von den Lehrpersonen auch außerhalb des Schulbereiches übernommen und entlassen werden (vom Schulrat genehmigte Orte). Ort und Zeit müssen den Eltern schriftlich mitgeteilt werden.

 

 

 

Verhaltensregeln im Brandfalle

Im Falle eines Brandes ist vom Schulpersonal oder von den Lehrpersonen unverzüglich die Feuerwehr zu verständigen. Bei Entstehung auch des geringsten Brandherdes ist die gesamte Schule zu räumen. Dabei ist jede Klasse geschlossen durch die jeweils diensttuende Lehrperson ins Freie zu begleiten. Die Klassen sollen die Fluchtwege benützen, welche laut jährlich stattfindender Evakuierungsübung vorgesehen sind.

Sobald die Klassen sicher im Freien angelangt sind, muss die Lehrperson die Schüler der eigenen Klasse abzählen. Eventuell fehlende Kinder sind sofort den Feuerwehrleuten zu melden.

 

Werbung

Werbung aller Art über die Schüler ist verboten, außer die Direktion erteilt eine Genehmigung.

 

 

Unsere Wohlfühlregeln

  • Ich halte mich an die Anweisungen aller Lehrpersonen.
  • Ich verhalte mich im Schulhaus ruhig.
  • Ich gehe mit allen Dingen achtsam um.
  • Ich grüße alle.
  • Ich respektiere Grenzen.

 

Disziplinarmaßnahmen: 

Die Disziplinarordnung dient dazu, die Rechte der Schüler/Innen und aller Mitglieder der Schulgemeinschaft zu sichern und das Leben und Lernen in der Gemeinschaft zu fördern und zu regeln.

 

Folgende Verhaltensweisen gelten in unserer Schule als Disziplinarverstöße:

·    aggressives und respektloses Verhalten anderen Personen gegenüber (z.B. mutwillig anderen körperliche oder psychische Verletzungen zufügen, Beleidigungen…)

·    Diebstahl

·    mutwilliges Beschädigen, Zerstören oder Beschmutzen von fremdem Eigentum

·    wiederholtes Nichteinhalten von Regeln und Missachtung von Vorschriften (z.B. die Schulordnung nicht einhalten, dauerndes Stören des Unterrichts, sich selbst oder andere in gefährliche Situationen bringen…)

·    fehlende Einsatzbereitschaft und Mitarbeit (z.B. ständig Hausaufgaben oder Schulmaterialien vergessen, Arbeitsverweigerung, wiederholte Unpünktlichkeit…)

 

Mensaregeln:

Ø       Anstellen vor der Bibliothek (Zweierreihe)

Ø       Während dem Essen nur flüstern!

Ø       Respektvoll mit dem Essen umgehen, nicht spielen.

Ø       Tisch sauber hinterlassen.

 

 

Sanktionen:

§   Wer mit dem Essen spielt, dem wird der Teller weggenommen.

§   Schüler, die vermehrt gegen die Regeln verstoßen, können nach Absprache mit dem Direktor, von der Mensa ausgeschlossen werden.